„Ein bisschen Küstenflair inmitten von Brandenburg“

Auch an unserem 11 Tag der „Toleranzodyssee“ durch Brandenburg hatten wir zum wiederholten Male das Vergnügen wunderbare Menschen zu treffen. Diesmal fand unser Termin in einer Unterkunft für minderjährige unbegleitete Geflüchtete statt, dem Ankerhaus. Dabei handelt es sich um ein Eckhaus im beschaulichen Örtchen Caputh.

Aufgrund der außerordentlichen Hitze wurde das Treffen vom Sportplatz vor der Unterkunft in den schattigen Innenhof verlegt. Begrüßt wurden wir zuerst durch den gewaltigen Kletterturm der Brandenburgischen Sportjugend und anschließend vom „Kapitän“ Herrn Hansen höchst selbst. Er ist der Leiter der Unterkunft und stellte uns, nach einem raschen „Moin, Moin“ den anderen Beteiligten vor. Neben den Anwohnern des Ankerhauses war auch der Ortsvorstand von Caputh dabei.

weiterlesen „Ein bisschen Küstenflair inmitten von Brandenburg“

„Eine Seefahrt die ist lustig, eine Seefahrt die ist schön…“

Heute waren wir in einem etwas anderen Tagungsraum in Flecken-Zechlin, um uns mit engagierten Menschen zum Thema „Flucht und Asyl“ zu unterhalten, nämlich auf einem Floß.  Dieses wurde in Rahmen des Projektes „Green peers“, welches unter anderem zur Berufsorientierung dient, von Jugendlichen gebaut. Auf unserer Floßfahrt unterhielten wir uns mit SozialarbeiterInnen über ihre tägliche Arbeit, insbesondere mit Geflüchteten. An Bord waren Mario Stärck (Jugendkoordinator aus Rheinsberg), Uta Lauterbach (mobile Jugendarbeit Wittstock und Demokratiewerkstatt), Matthias Stock (Jugendclub c60 Wittstock) und Carola Wöhlke (Projektleiterin „Green peers“) sowie der Leiter der Bildungsstätte in Flecken-Zechlin Robert Sprinzl.

weiterlesen „Eine Seefahrt die ist lustig, eine Seefahrt die ist schön…“

Autor JanJanVeröffentlicht am Kategorien 2016,B-Team

Fußball verbindet

Auch beim „Turnier der Toleranz“ in Senftenberg war es uns erneut möglich ein Füllhorn an neuen Eindrücken zu sammeln. Austragungsort war das Gelände des Vereines SV Sedlitz e.V. Blau Weiß 90, welcher ein Spielfeld mit einladendem Vereinshaus im gleichnamigen Ortsteil Sedlitz in Senftenberg für alle Interessierten öffnete. Organisiert wurde das Turnier von der Stadt Senftenberg und dem sehr engagierten Ehrenamtlichen Herr Heinz Maintok, welcher den Sedlitzer Fußballverein vertrat und der Willkommensinitiative „Refugees Welcome Senftenberg“, die sich im Zuge der Verteilung der Geflüchteten im letzten Jahr gegründet hatten. Ebenso war der Verein „Unsere Welt, eine Welt e.V.“ mit der Verköstigung der Gäste beauftragt. All diese Institutionen haben es sich zur Aufgabe gemacht alle Senftenberger und Senftenbergerinnen zusammenzuführen.

weiterlesen Fußball verbindet

Autor JanJanVeröffentlicht am Kategorien 2016,Tag6