„B-Team-Tour“ macht Halt an der Viadrina – Jugendliche informieren sich über Geflüchteten-Projekte

Am Montag, dem 5. September, machen sieben Brandenburger Jugendliche im Rahmen der „B-Team-Tour 2016“ zum Thema Flucht und Asyl Station an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder). Bei einem gemeinsamen Picknick und einer Campus-Rallye lernen sie die Geflüchteten-Projekte an der Viadrina und ihre Akteurinnen und Akteure sowie die Teilnehmenden kennen: das „Welcome@Viadrina“-College-Studien-Programm für geflüchtete Menschen, die studentische „Initiative Deutschunterricht für Asylbewerber/-innen“, die englischsprachige Ringvorlesung „Viadrina Open Lecture Series“ und das verbuendungshaus fforst, welches Begegnungsangebote mit und für Geflüchtete anbietet.

Medientermin

Um 15.00 Uhr sind Medien zur Berichterstattung über den Besuch der „Brandenburg-Tour“ und die Geflüchteten-Initiativen an der Viadrina herzlich eingeladen. Im verbuendungshaus fforst, Forststraße 3-4, werden die Siegerinnen und Sieger der Campus-Rallye geehrt. Anschließend tauschen sich die Gäste in lockeren Gesprächsrunden mit den Geflüchteten-Initiativen über die jeweiligen Projekte aus.

Zum Hintergrund:

Die „B-Team-Tour“ startet am 3. September in Hoppegarten. Sieben Jugendliche aus Brandenburg fahren mit einem Tour-Mobil zwei Wochen lang durchs Land und besuchen Schulen, Jugendclubs, Stadtfeste, Sportturniere, Unternehmen und Flüchtlingseinrichtungen. Unter dem Motto „Flucht und Asyl“ informieren sie sich über Projekte und Initiativen und berichten von ihren Begegnungen unter anderem in einem Blog. Organisiert wird die Tour von dem Berliner Verein Kumulus e. V. in Kooperation mit der Koordinierungsstelle „Tolerantes Brandenburg“.